Vereinsneuigkeiten

TTBW-Spielbetrieb wird auf freiwilliger Basis fortgesetzt

Donnerstag, 02. Dezember 2021, 16:32 Uhr

Das Präsidium von Tischtennis Baden-Württemberg hat am gestrigen Mittwochabend (1.12.2021) getagt und folgende Entscheidung getroffen:


  1. Der Spielbetrieb in den Verbands- und Bezirksspielklassen 2021/22 wird bis auf Weiteres fortgesetzt. Voraussetzung ist die Einhaltung der Wettspielordnung, der Durchführungsbestimmungen Mannschaftssport von TTBW sowie der aktuellen Corona-Landesverordnung und der Corona-Landesverordnung Sport des Landes Baden-Württemberg.
  2. Jede Mannschaft hat das Recht, ein bevorstehendes Spiel einseitig und ohne weitere Begründung abzusagen. Die Absage muss per E-Mail bis maximal 24 Stunden vor dem Austragungstermin gegenüber dem Spielklassenleiter und der gegnerischen Mannschaft erfolgen.
  3. Die auf diese Weise abgesagten Spiele werden im Zeitraum der Rückrunde (1.01. – 30.06.2022) nachgeholt. Zu berücksichtigen ist, dass alle Punktspiele vor dem Termin der Relegationsspiele angesetzt werden müssen. Grundlage aller Spiele im Rückrundenzeitraum ist entsprechend der Wettspielordnung (WO H 2.1) die Mannschaftsmeldung für die Rückrunde 2021/22.

Sollte von Seiten der Politik in der Corona-Landesverordnung eine 2G+-Regelung festgelegt werden, wird die Spielzeit 2021/22 ab diesem Zeitpunkt unterbrochen. Über eine Fortsetzung des Spielbetriebs auf Basis einer Streichung der oben genannten Ziffer 2 wird das TTBW-Präsidium entscheiden, sobald dies die Corona-Situation richtig erscheinen lässt.

Bitte beachten Sie auch die bereits vermeldeten Änderungen in der neuen Corona-Landesverordnung Sport (Stand: 27.11.2021), insbesondere zur elektronischen Datenerfassung der Impfnachweise.
Siehe unter

TTBW-Homepage: Corona-News 30.11.21

gez. Thomas Walter (Geschäftsführer TTBW), für das TTBW-Präsidium